Projektvorstellung: Rotes Sachbuch 2018

Heimat-Wissen im Schulbuch-Format

Seit 1986 gehört ein besonderes Schulbuch in die Schulranzen der Drittklässler im Kreis Gütersloh: Das Rote Sachbuch “Unser Kreis Gütersloh”. Auch ich habe es in meiner Grundschulzeit bekommen und in guter Erinnerung behalten. Lange lag es im Bücherregal meines Zimmers und ich habe immer wieder hinein gesehen, um etwas über meinen Heimatkreis zu erfahren. Dementsprechend habe ich mich sehr gefreut, als die Pressestelle des Kreises Gütersloh Ende Juni 2018 anfragte, ob ich kurzfristig die Redaktion und Organisation der 16. Auflage des Buches übernehmen wolle. Einziger Knackpunkt: Ende August musste das Buch in den Schulen sein. Die bisherige Verteilung sollte geändert werden. Es war noch keine neue Verteilung geplant und das Buch war noch nicht aktualisiert worden.

Umgesetzt für:

Pressestelle des Kreises Gütersloh und
die Sparkassen im Kreis Gütersloh

Aufgabenbereich POTZTAUSEND:

Allgemeine Projektorganisation und -koordination
Korrektorat/Lektorat
Aktualisierung der Inhalte
Beschaffung neues Bildmaterial
Planung (und Organisation) der neuen Verteilung

Umgesetzt mit:

BrillDesign GmbH, Herzebrock 

Umsetzungsdauer:

2,5 Monate (inkl. Nachbereitung, ca. 70 Stunden)

Projektbeschreibung:

POTZTAUSEND wurde mit der Projektkoordination des Roten Sachbuches “Unser Kreis Gütersloh” 2018, 16. Auflage, betraut. Kundenwunsch war es, das Buch und den zugehörigen Aufgabenteil aus externer Sicht auf Aktualisierungsbedarf zu untersuchen und die Aktualisierungen durchzuführen. Zeitgleich war es notwendig, eine Verteilung des Buches an die Grund- und Förderschüler der 3. Klassen im Kreis Gütersloh zu organisieren.

Durchführung:

Isabell Demuth und das Rote Sachbuch.Zu Beginn des Projektes stand eine umfassende Einarbeitung in die Struktur des Buches und den zugehörigen Aufgabenteil. Während des Korrekturdurchlaufs wurde eine Liste aller notwendigen Aktualisierungen durchgeführt, darunter sowohl inhaltliche Änderungen als auch Bilder. Für dieses Vorgehen war ein umfassendes Wissen über den Kreis Gütersloh notwendig, da sich ein großer Teil des Buches den Städten und Gemeinden und deren Besonderheiten, wie Autobahn-Strecken, Unternehmen oder touristischen Zielen, widmet. Nach dieser ersten Grundprüfung nahm ich Kontakt zu den Städten und Gemeinden auf und bat um neues Bildmaterial und eventuell übersehenen Änderungsnotwendigkeiten.

Anhand eines Exemplares der vorherigen Auflage wurden die gewünschten Änderungen vermerkt und an die Gestalterin der Agentur BrillDesign übergeben. In enger Zusammenarbeit wurde das Buch so auf den aktuellen Stand gebracht.

Korrekturexemplar

Das Korrekturexemplar

Während die Gestalterin die Korrekturen im Buch umsetzte, kontaktierte ich die Schulämter der 13 Städte und Gemeinden im Kreis Gütersloh. Innerhalb der Schulferien keine leichte Aufgabe, doch mit viel Geduld und mehrfachen Kontaktversuchen erhielt ich schließlich von allen Ansprechpartnern die Zustimmung, ihnen die Bücher zur weiteren Verteilung an die Schulen zukommen zu lassen. Die Spedition wurde dann, unter weiterer Organisation der Agentur BrillDesign, durch die Druckerei vorgenommen.

Zusätzlich stand die Produktion einer CD auf dem Aufgabenblatt. Diese CD beinhaltet das Buch sowie den Aufgabenteil, den das Lehrpersonal der Schule zum Ausdrucken für die Schüler erhält. Die finale Produktion der CD übernahm wie in den vorherigen Jahren das Medienzentrum des Kreises Gütersloh.

Zur weiteren Organisation gehörten die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, das Verfassen von Anschreiben an die Schulen und Schulämter, die Erstellung von Kontaktlisten und die Aktualisierung des “Verfahrenswissens”, mit dem jeder folgende Projektverantwortliche alle notwendigen Schritte zur Überarbeitung des Buches nachvollziehen kann.

Fazit:

Ein tolles Projekt, das mich als junge Mutter natürlich auch gefordert hat. Mit einem 6 Monate alten Kind war es nicht immer einfach, die vielen Telefonate zu absolvieren. Viele Tätigkeiten sind in die Abend- und Nachtstunden gefallen, aber: Die Mühe hat sich gelohnt. Das Buch hat viele sehr wichtige Aktualisierungen erfahren. Teilweise konnte ich Bildmaterial austauschen, das aus den 90ern stammte und Informationen ändern, die schon zehn oder mehr Jahre alt waren. Ich habe sympathische Menschen in den Verwaltungen der Städte und Gemeinden sowie in den Marketing-Abteilungen einiger genannter Unternehmen kennengelernt. Ihnen gilt an dieser Stelle mein Dank für ihre gute und kurzfristige Unterstützung.

Für die wenige Zeit, die für dieses Projekt zur Verfügung stand und das Hindernis, dieses Buch in den Schulferien zu produzieren, hat alles sehr gut geklappt. Es war ein spannendes Projekt und ich freue mich, nun ein Teil des Roten Sachbuches zu sein, das wie anfangs erwähnt, einen wichtigen Teil meines Lebens begleitet hat.

Vielen Dank an die Pressestelle des Kreises Gütersloh, die mir das Buch anvertraut hat!

Pressefoto zum Roten Sachbuch 2018

Präsentieren die 16. Auflage des Sachbuches ‚Unser Kreis Gütersloh‘ im Kreishaus: (v.l.) Beate Behlert (Kreis Gütersloh), Silke Steinberg (Sparkasse Gütersloh-Rietberg), David Hugo Brill (Brill Design), Isabell Demuth (Potztausend), Johannes Hüser (Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Wiedenbrück), Landrat Sven-Georg Adenauer, Bianca Rolf (Sparkasse Versmold), Hartwig Mathmann (Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Halle).
Foto: Pressestelle Kreis Gütersloh